dein vorteil:

Hackschnitzelheizungen

 

bedienen sich unbehandelter Produktionsreste der Holzbearbeitung.

 

Für Ihre Herstellung wird in der Regel nicht in den Baumbestand eingegriffen!

Gerade in der heutigen Zeit, wo fossile Brennstoffe immer teurer werden, rücken alternative Methoden mehr in den Vordergrund. Eine davon ist die Hackschnitzelheizung, welche sich der nachwachsenden Biomasse – Holz bedient.

Für eine störungsfrei funktionierende Hackschnitzelheizung ist vor allem die gleichmäßige Zerkleinerung des Holzes notwendig, was wiederum eine saubere Verbrennung ermöglicht.

 

 

N

Saubere Energie

N

Nachhaltigkeit

N

Tu was für die Umwelt!

Erfolgreiche Projekte

Zufriedene Kunden

Das Prinzip ist simpel:

  1. Nutze natürliches, kostenloses Sonnenlicht 
  2. Wandle dieses durch Solarzellen von Insolar.at in Strom um.
  3. Genieße deinen wertvollen Beitrag für die Umwelt & nutze ab sofort deine kostenlose Energiequelle.

 

Unsere Firma, InSolar Solartechnik hat bereits über 1000 Solaranlagen erfolgreich installiert – Solarenergie ist die Technologie der Zukunft! Nutze diese Technologie für deinen Vorteil!

Holz-Hackschnitzel zur Verfeuerung wird aus Säge-/ Verarbeitungs- restholz, Waldrestholz und Pflegeholz sowie aus unbehandelten Produktionsresten hergestellt. Für die Herstellung wird in der Regel nicht in den Baumbestand eingegriffen.

 

Der Energiegehalt liegt je nach Feuchtigkeitsgrad zwischen 2 und 4,9 kWh je kg.

 

Hackschnitzel können direkt im Wald hergestellt werden. Das Holz wird ohne großen Transportaufwand in einem Schredder bzw. Häcksler zerkleinert und kann, abhängig vom Feuchtegrad, direkt in das jeweilige Brennstofflager transportiert werden.

Der Gesamtaufwand für Transport und Logistik ist daher sehr gering. Der Wassergehalt von Hackschnitzeln sollte auf die Feuerungstechnik abgestimmt sein. Deshalb kann es sinnvoll sein, das Hackgut an geeigneten Plätzen im Wald zwischenzulagern.

 

Für die Lagerung der Hackschnitzel wird ein größerer, belüfteter Lagerraum benötigt, der lose befüllt wird und der möglichst nahe am Aufstellungsort der Heizung liegen sollte. Bei einem bisherigen Verbrauch von 5.000 l Heizöl im Jahr sollte der Lagerraum ein nutzbares Volumen von ca. 40 m³ besitzen, was mehr als einem Jahresvorrat entspricht. Die Investition in eine Hackschnitzelheizung wird staatlich gefördert.

Umweltschonung und Verbesserung der Lebensqualität sind Leitbild des innovativen Unternehmens InSolar in Höflein.

WAS WIR BIETEN

Bei uns bekommen Sie

  • kostenlose und bestmögliche Beratung über alle Arten der Alternativenergien: Solaranlage, Thermische Solaranlagen, Photovoltaik, Pellets und Hackschnitzelheizungen.
  • fachmännische, an rund 150 Referenzanlagen erprobte, Intallation und Montage, der ausgewählten Lösung für Ihr Haus / Gebäude.